Logo Lernförderung Wuppertal Memory: Institut für prozessorientierte Lerntherapie und Diagnostik

Angelika Groß

Motopädin/
Legasthenie- und Dyskalkulietherapeutin

Wittensteinstr. 100
42285 Wuppertal
Telefon Telefon 0202-2812 940

Dyskalkulie – Rechenschwäche

Um gut Rechnen zu können benötigen wir

  • ein gutes Zahlenraumverständnis,
  • eine relativ gute Mengeneinschätzung und
  • ein Verständnis der grundlegenden Rechenoperationen Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division.

Intelligente Kinder, die in diesem Bereich eine Verarbeitungsschwäche zeigen, suchen nach Lösungsmöglichkeiten, die uns sehr umständlich erscheinen. Dafür brauchen sie sehr viele mentale Ressourcen. Schnelle Ermüdbarkeit, leichte Reizbarkeit und Unlust, sich dieser Prozedur zu unterziehen sind die Folgen. Die Misserfolgserwartung lässt die Fähigkeit zum strukturierten Denken weiter schwinden (siehe „Biologie der Angst“, Gerald Hüther). Um der Not zu entweichen, wird die Lösung lieber geraten. Es werden aber auch im Denken des Kindes ganz logische Vorgänge durchgeführt. Nur unser Verständnis begreift diese Logik selten.

Für ausreichend gute Rechner ist es schwer vorstellbar, dass das dekadische Stellenwertsystem begriffen werden muss. Auch ist es für uns selbstverständlich, dass die Menge vier in der Menge fünf enthalten ist. Ein Kind mit einer spezifischen Verarbeitungsschwäche auf diesem Gebiet begreift Zahlen als Begriffe verschiedener Gegenstände, die in eine Reihenfolge gebracht werden. Stellen Sie sich das Alphabet als Zahlenstrahl vor, und ziehen Sie jetzt G von M ab. Wie finden Sie jetzt den Buchstaben, der die Differenz von G zu M benennt? Diese gedankliche Arbeit erbringen rechenschwache Kinder permanent, müssen dazu selbstverständlich die Finger benutzen und vollbringen dennoch eine besonders starke Leistung! Damit sind wir von der Schuldzuweisung der Faulheit und der mangelnden Übung zum Glück sehr weit weg.

Jedes rechenschwache Kind hat seine eigene, individuelle Ausprägung der spezifischen Verarbeitungsschwäche. Damit gilt es in der Diagnose durch Erfragung der Rechenwege die mögliche Verständnisschwierigkeit zu begreifen. Erst wenn ich das Unverständnis des Kindes begriffen habe, kann ich ihm angemessen helfen.

Konfuzius-Zitat

Abakus Konfuzius-Zitat Abakus